Technische Beratung

Technische Beratung

Oft kommt es vor, dass schwerbehinderte Menschen am Arbeitsplatz auf Hindernisse stoßen. Dann ist es notwendig,  den Arbeitsplatz so zu verändern, dass er barrierefrei wird. Der Technische Beratungsdienst des Integrationsamtes berät schwerbehinderte Menschen sowie ihre Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, wie Arbeitsplätze behinderungsgerecht gestaltet werden können.

Wie läuft eine Technische Beratung ab?

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Technischen Beratungsdienst wissen, wie sich eine Behinderung bei der Arbeit auswirkt, und kennen das Angebot an technischen Hilfen sehr gut.  

Sie beraten Betriebe, schwerbehinderte Menschen und das betriebliche Integrationsteam. Dazu schauen sich die Fachleute vor Ort den Arbeitsplatz an. Gemeinsam mit allen Beteiligten suchen sie nach einer passenden Lösung und helfen, sie umzusetzen.  

Service

Der Technische Beratungsdienst ist der richtige Ansprechpartner, wenn Sie wissen wollen

  • wie der Arbeitsplatz sein muss, damit ein schwerbehinderter Mensch gut und sicher daran arbeiten kann,
  • wie der Arbeitsplatz ausgestattet oder umgebaut werden kann,
  • welche technischen Arbeitshilfen geeignet sind und wie man sie bedient.

Schritte zur Leistung

  • An wen kann ich mich wenden?

    An wen kann ich mich wenden?

    Wenn Sie eine Technische Beratung benötigen, wenden Sie sich an den zuständigen Ansprechpartner oder die zuständige Ansprechpartnerin im Integrationsamt. Nutzen Sie dafür bitte das Kontaktmodul weiter unten auf dieser Seite.

  • Welche Formulare & Unterlagen?

    Welche Formulare & Unterlagen?

    Zur Vorbereitung einer Arbeitsplatzbegehung helfen Sie dem Technischen Beratungsdienst des Integrationsamtes mit folgenden Unterlagen :


    1. aktuelle Tätigkeitsbeschreibung
    2. aussagefähige Fotos vom Arbeitsplatz
    3. Beschreibung der Problematik (ggfls. Vorschlag zur Problemlösung)
    4. Bescheid des Versorgungsamtes (durch den schwerbehinderten Menschen einzureichen)
    5. Personenbezogene Gefährdungsbeurteilung

    Sollten sich zu Punkt 5 Fragen ergeben, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre zuständige
    Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Ansprechpartner

Ihr Kontakt zu uns

Bitte geben Sie die Postleitzahl Ihres Arbeitsortes ein. Alle Kontakte finden Sie auch in der Kartenansicht.

Fallbeispiel

Der Musiker Bruce Edwards mit Wolfgang Holzki vom Technischen Beratungsdienst des Integrationsamtes

Große Noten für gute Musik

Trotz seiner schweren Augenerkrankung kann der Musiker Bruce Edwards aus Fulda (links) wieder Konzerte geben, Musik unterrichten und Workshops anbieten. Spezielle Soft- und Hardware ermöglichen es ihm nun, seinen Beruf als Klarinettist weiter auszuüben.
Wolfgang Holzki (rechts) vom Technischen Beratungsdienst des LWV Hessen Integrationsamtes half auch zwei Mitarbeitern der Holzbaufirma Gutmann in Hilders bei der behinderungsgerechten Arbeitsplatzgestaltung. (Foto: Rolf K. Wegst)

Neue Perspektiven durch gute Beratung

Gute Beratung ist das A und O, um schwerbehinderten Menschen das Arbeitsleben zu erleichtern. Was alles möglich ist, weiß der Technische Beratungsdienst des LWV Hessen Integrationsamtes. Er macht sich stets vor Ort ein Bild, um Verbesserungen einzuleiten.