SBV-Wahlen

Wahl der Stufenvertretungen

Wahl der Stufenvertretungen

SBV-Wahlen

Vom 1. Dezember 2018 bis zum 31. März 2019 findet in den Betrieben und Dienststellen die Wahl zur Stufenvertretung der schwerbehinderten und gleichgestellten Beschäftigten statt. Gewählt wird in den Betrieben und Dienststellen, in denen nach dem Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrecht auch eine Stufenvertretung der Beschäftigten gebildet ist.

Der Wahlzeitraum für die Gesamt- und Bezirksschwerbehindertenvertretungen ist vom 1. Dezember 2018 bis 31. Januar 2019. Daran schließt sich in der Zeit vom 1. Februar bis 31. März 2019 die Wahl der Konzern- und Hauptschwerbehindertenvertretungen an. 

  • Vereinfachtes oder förmliches Wahlverfahren

    Vereinfachtes oder förmliches Wahlverfahren

    Die Wahlordnung sieht eine schriftliche Stimmabgabe vor. Es obliegt der bisher gewählten Stufenvertretung zu klären, ob die Wahl auf einer Versammlung im vereinfachten Wahlverfahren oder im förmlichen Wahlverfahren durchgeführt wird.

    Liegen die Voraussetzungen für die Durchführung der Wahl im vereinfachten Verfahren vor, ist in der Einladung zu dieser Versammlung ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass sie zugleich als Wahlversammlung dient. Auf die Wahlversammlung und die dort geplante Wahl zur Stufenvertretung ist durch Aushänge an den allgemein zugänglichen Stellen in den Betrieben oder Dienststellen für die Wahl der Stufenvertretung hinzuweisen.

    Durch die mit dem Bundesteilhabegesetz erfolgten Änderungen ist es nunmehr wieder möglich, bei unter 50 Wahlberechtigten die Wahlen zu den Stufenvertretungen auch bei räumlich weit auseinanderliegenden Betrieben und Dienststellen im vereinfachten Wahlverfahren durchzuführen. 

  • Aufgaben der Stufenvertretung

    Aufgaben der Stufenvertretung

    Die Stufenvertretung vertritt die Interessen der schwerbehinderten Menschen

    • in Angelegenheiten, die das Gesamtunternehmen oder mehrere Betriebe oder Dienststellen des Arbeitgebers betreffen.
    • in Angelegenheiten, die von den Schwerbehindertenvertretungen der einzelnen Betriebe oder Dienststellen nicht geregelt werden können.
    • die in einem Betrieb oder einer Dienststelle tätig sind, für die keine Schwerbehindertenvertretung gewählt ist.
  • Mitteilung des Wahlergebnisses

    Mitteilung des Wahlergebnisses

    Die Arbeitgeber haben die gewählten Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen unverzüglich nach der Wahl dem Integrationsamt zu benennen.

    Das Ergebnis der Wahl melden Sie bitte an:

    kontakt-integrationsamt@lwv-hessen.de

  • Publikationen

    Publikationen

    Bestellungen der Wahlbroschüren: Publikationsliste

  • Kursangebot

    Kursangebot

    Im Kursangebot finden Sie ein- oder mehrtägige Veranstaltungen zum Thema Behinderung & Beruf. Informieren Sie sich über Termine, freie Plätze, aktuelle Änderungen, wie Sie sich anmelden können und welche Kosten entstehen.

    Neu gewählte Vertrauenspersonen können sich zunächst für den Grundkurs Basiswissen I - Grundlagen der Arbeit der Schwerbehindertenvertretung anmelden.

    Anschließend haben Sie die Möglichkeit, weitere Kurse zu belegen. Im Jahr 2019 ergänzen wir unser Kursangebot durch eine Zertifizierungsfortbildung.

    Das Kursangebot bietet Ihnen eine Übersicht über alle Kurse des Integrationsamtes. Sollte sich im Laufe des Jahres herausstellen, dass der Bedarf an Kursen größer ist als geplant, wird das Integrationsamt weitere Kurse für Sie anbieten und dies auf der Internetseite veröffentlichen.

  • Ansprechpartner bei Fragen

    Ansprechpartner bei Fragen

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

    Marco Steinbach
    Telefon 0561 1004 - 2123
    Fax 0561 1004 - 1123
    E-Mail marco.steinbach@lwv-hessen.de

    Uwe Giesen
    Telefon 0561 1004 - 2444
    Fax 0561 1004 - 1444
    E-Mail uwe.giesen@lwv-hessen.de