Hessischer Landespreis

Hessischer Landespreis

Immer wieder gibt es Unternehmen, denen es gelingt, wirtschaftliche Interessen und soziale Verantwortung zu vereinen. Sie leisten Vorbildliches bei der Integration und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen.  Der Hessische Landespreis würdigt dieses Engagement.

Der Landespreis für die beispielhafte Beschäftigung und Integration schwerbehinderter Menschen ist mit 3.000 Euro dotiert und wird seit 2006 jährlich an privatwirtschaftliche Unternehmen vergeben.  Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 30. Juni eines jeden Jahres beim Hessischen Ministerium für Soziales und Integration eingereicht werden.

Weitere Informationen

Weiter informieren & nachlesen

Ansprechpartner

Ihr Kontakt zu uns

Bitte geben Sie die Postleitzahl Ihres Arbeitsortes ein. Alle Kontakte finden Sie auch in der Kartenansicht.

Fallbeispiel

Sonja Rübsam (rechts) mit einer elektronischen Hebehilfe, Schwerbehindertenvertreter Helmut Weddemann (Mitte) und Wolfgang Paul vom LWV Hessen Integrationsamt (Foto: Petra Schaumburg-Reis)

Gutes Klima für Schwerbehinderte

Die RS Components GmbH ist mit dem Hessischen Landespreis 2016 ausgezeichnet worden. Am Logistikstandort in Bad Hersfeld arbeiten 40 schwerbehinderte Beschäftigte - eine davon ist Sonja Rübsam (rechts).
Torben Eckhardt, Elektriker für Automatisierungstechnik bei der Volkswagen AG (Foto: Sebastian Dittrich)

Preis für vorbildliche Inklusion

Am Standort Kassel der Volkswagen AG  arbeiten 16.500 Menschen, 1.800 von ihnen sind schwerbehindert oder Schwerbehinderten gleichgestellt. 2015 wurde das Unternehmen mit dem Hessischen Landespreis ausgezeichnet.