Veranstaltungen

Veranstaltungen

Livestream aus dem Ständesaal

aktiv² - Corona
trifft Arbeitswelt


In einem Halbrund sitzen sieben Personen auf weißen Sesseln. Im Vordergrund bedienen zwei Personen die Technik.

Wie eine Talkshow aus dem Fernsehstudio war die Fachtagung „aktiv² – gemeinsam handeln im Betrieb“ am 10. November konzipiert. Der DGB Hessen-Thüringen und das LWV Hessen Integrationsamt streamten live aus dem Ständesaal in Kassel. (Foto: LWV Hessen)

03.01.2022

Sieben Fachleute auf weißen Sesseln, davor Monitore und laufende Kameras: Wie eine Talkshow aus dem Fernsehstudio wirkte die Fachtagung „aktiv² – gemeinsam handeln im Betrieb“. Der DGB Hessen-Thüringen und das LWV Hessen Integrationsamt streamten am 10. November live aus dem Ständesaal in Kassel - und über 100 Betriebs- und Personalräte sowie Vertrauenspersonen schwerbehinderter Menschen in ganz Hessen waren beim brandaktuellen Thema "Corona trifft Arbeitsmarkt" zugeschaltet.

Mit seinem Impulsreferat umriss Ingo Bevern, Leitender Arzt der Pneumologie der Klinik Kurhessen in Bad Sooden-Allendorf, die medizinischen Fakten rund um Corona und den Langzeitfolgen (Long Covid). Der Lungenarzt machte deutlich, dass die Viruserkrankung noch lange Zeit große Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitswelt haben werde. 

Zu den Folgen von Corona auf den Arbeitsmarkt standen im Anschluss Dr. Frank Martin, Leiter der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, Anja Piel, Mitglied im DGB-Bundesvorstand, Thomas Niermann, Leiter des LWV Hessen Integrationsamtes, und Antje Bergmann, Leiterin des Integrationsfachdienstes Frankfurt/Main, Rede und Antwort. André Schönewolf (DGB Hessen-Thüringen) und Doris Lotze-Wessel (Integrationsamt) moderierten die Runde. Im Anschluss beantworteten die Gäste auf dem Podium Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer aus dem Chat. Auch wenn es hier überwiegend um die seelische und psychische Verfassung der Menschen ging, wurden im Laufe der Veranstaltung unterm Strich viele Facetten des Themas „Corona trifft Arbeitsmarkt“ angesprochen: aus medizinischer und gewerkschaftlicher Sicht, aus der Perspektive betrieblicher Interessenvertreter und im Kontext der Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Schrift- und Gebärdensprachdolmetscher übersetzten die Beiträge. 

Die Fachtagung „aktiv²“ wird seit 20 Jahren vom DGB Hessen-Thüringen und dem LWV Hessen Integrationsamt ausgerichtet. LWV-Landesdirektorin Susanne Selbert und DGB-Bezirksvorsitzender Michael Rudolph hatten eingangs die Podiumsgäste und die von außen zugeschalteten Personalvertreter begrüßt.

Die Aufzeichnung kann auf der Internetseite des DGB Hessen-Thüringen abgerufen werden.