Aktuelles

Aktuelles

Projekt Inklusionsberatung

Weitere Handwerkskammern kooperieren


Gruppenfoto mit Vertretern des Integrationsamtes und den Inklusionsberatern der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer

Das LWV Hessen Integrationsamt kooperiert mit den Handwerkskammern Kassel, Frankfurt-Rhein-Main, Wiesbaden sowie der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg. (Bild: HWK Kassel)

06.07.2020

Im Rahmen eines dreijährigen Pilotprojektes, das am 1. April 2021 gestartet wurde, hat das LWV Hessen Integrationsamt in Kooperation mit der Handwerkskammer (HWK) Kassel ein spezielles Beratungsangebot für  Betriebe geschaffen.

Aktuell sind weitere Kammern hinzugekommen und das Angebot der Inklusionsberatung konnte auf weitere hessische Regionen ausgedehnt werden.

Kooperation bestehen mit

  • der HWK Kassel: seit dem 01.04.2021 ist Frau Beister als Fachberaterin für Inklusion tätig;
  • der HWK Frankfurt-Rhein-Main: seit dem 01.05.2022 wird dort als Fachberater für Inklusion Herr Kosch beschäftigt;
  • der HWK Wiesbaden: seit dem 01.06.2022 arbeitet dort Herr Krätzer als Fachberater für Inklusion,
  • der IHK Kassel-Marburg: ab dem 01.07.2022 arbeitet dort die Fachberaterin für Inklusion Frau Dr. Oxen-Bodenhausen.

Die Fachberatungen für Inklusion informieren und begleiten Betriebe bei der Neueinstellung, (Weiter-)Beschäftigung oder Ausbildung von schwerbehinderten Menschen.

Mit dieser Brückenfunktion zwischen Betrieben und Akteuren der Teilhabe am Arbeitsleben werden im Einzelfall Kontakte zu Integrationsfachdiensten, der Sachbearbeitung oder des technischen Beratungsdienstes des Integrationsamtes, der Agentur für Arbeit etc. hergestellt.


< Vorheriger Artikel